Willkommen in der Mediathek HEI

Die öffentliche Mediathek der HEI bietet Zugriff auf Ressourcen im Bereich Ingenieurwissenschaften (Lebensmitteltechnologie, Biotechnologie, Chemie, Elektrotechnik, Energie, Maschinenbau, Werkstoffe), auf die Sammlungen der 140 NEBIS-Bibliotheken und die elektronischen Ressourcen von swissuniversities. Ihr Dienstleistungsangebot umfasst unter anderem Schulungen zur Literatursuche, den interbibliothekarischen Leihverkehr und das Bestellen von Artikeln.

 
E-norm

Zugriff auf Normen der Sammlungen SN (INB, SWISSMEM, Electrosuisse) sowie ISO

 
Artikelbestellung

Bestellen Sie nicht verfügbare Artikel über NEBIS oder swissuniversities.

 
AF&E

Unterstützung von Forschenden im institutionellen Publikations- und Archivierungsprozess.

 
Schulungen

Dokumentarische Schulungen für Gruppen oder Einzelpersonen, persönliche Unterstützung.

 
Swissuniversities Ressourcen

Zugang zu den elektronischen Informationsressourcen der Fachhochschulen.

 
SCIFINDER

CAS Datenbanken im Bereich Chemie und verwandten Wissenschaften.
Registrieren



Öffnungszeiten

Montag - Freitag
09.00 - 12.45 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr



Geänderte Öffnungszeit

08.30 - 12.00 Uhr 

03.08 - 14.08.2020

07.09 - 11.09.2020


Montags 2,9,16,23,30 März 2020

11.15 - 12.45 Uhr

16.00 - 17.00 Uhr



Schliessung 

21.02.2020

19.03.2020

13.04 - 17.04.2020

21.05 - 22.05.2020

11.06.2020

29.06 - 31.07.2020










 

Zufahrt

Medienmitteilung swissuniversities 17. Dezember 2019

swissuniversities definiert Beziehungen mit den Verlagen Elsevier, Springer Nature und Wiley für 2020

tmpHei tmpHei 0 1 Article rating: No rating

Der Aktionsplan für die Umsetzung der nationalen Open-Access-Strategie strebt eine
Anpassung der Verträge mit den wissenschaftlichen Verlagen an. Die bestehenden
Konsortialverträge mit Elsevier, Springer Nature und Wiley laufen per Ende 2019 aus.
swissuniversities vereinbart für 2020 Übergangslösungen mit Wiley und Elsevier.
Springer Nature unterbreitete keine kostenneutrale Offerte. Ab dem 1.1.2020 gibt es
deshalb keinen Vertrag mit Springer Nature.

Swissuniversities : Big deal negotiations : Springer Nature, Wiley, Elsevier

tmpHei tmpHei 0 133 Article rating: No rating

Mitteilung von swissuniversities zu den Verhandlungen mit den drei Verlagen Springer Nature, Wiley und Elsevier. Der Abschluss von Read & Publish-Verträgen mit diesen Verlagen noch dieses Jahr für 2020 ist unwahrscheinlich. Möglicherweise werden Übergangsverträge abgeschlossen; falls das nicht gelingt, wird ein vertragsloser Zustand entstehen. Für diesen Fall hat swissuniversities das Factsheet zusammengestellt. Das Factsheet soll den Bibliotheken helfen, mögliche Dienstleistungen oder Handouts für ihre Kunden zu entwickeln, wenn die aktuellen Artikel in den Zeitschriften dieser Verlage nicht mehr zur Verfügung stehen.

 

Im Fall eines vertragslosen Zustands haben die Benutzenden an den FH noch zu folgenden Jahrgängen von Zeitschriften dieser Verlage Zugang:

Springer Nature: hier sind die Archivrechte etwas kompliziert, da sie 2017 mit dem Wechsel zum Database Model änderten. Von 2002 – 2015: Zugang zu den Titeln, für die mindestens ein Konsortiumsmitglied ein Holding hatte; 2016 – 2019: Zugang zu den Titeln, die im Datenbankmodell enthalten sind (also mehr oder weniger die aktuellen Springer-Zeitschriften).

Wiley: Alle Artikel aus den aktuell bei Wiley lizenzierten Zeitschriften der Jahrgänge 1997 – 2019.

Elsevier: Da der Elsevier-Vertrag der FH (anders als bei den Unis) noch bis Ende 2020 läuft, haben die FH auf alle Artikel aus den aktuell bei Elsevier lizenzierten Zeitschriften von 1995 – 2020 (also auch die aktuellen Ausgaben) Zugang. Problematisch wird es hier, falls nächstes Jahr noch immer kein Read & Publish-Vertrag abgeschlossen wird, denn die FH haben bei Elsevier gar keine Archivrechte.

RSS
12

 

Neuerwerbungen